• Willkommen beim OGV Kleinglattbach

  • Interessante Vorträge

    Hier zum Thema Tomatenzucht mit Rudi Beihofer
  • Zu Besuch beim Rosenhof Beutler in Horrheim

  • Kürbisausstellung Ludwigsburg

    Stand des OGV-Kleinglattbach auf der Kürbisausstellung in Ludwigsburg 2016
  • Rosenblüte im Rosenhof Beutler

  • Der OGV zu Besuch beim Tomatenexperten Rudi Beihofer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Der Obst- und Gartenbauverein Kleinglattbach e.V.

Unser Verein möchte seine Mitglieder und alle Interessierten mit wirtschaftlicher, ideeler und ethischer Art des Obst- und Gartenbaus durch Aufklärung, Belehrung und Schulung bekannt zu machen.

Daneben beteiligt sich OGV Kleinglattbach aktiv am Ortschaftsleben durch die regelmäßige Veranstaltung von Festen.

Unsere Mitglieder erhalten einen Mitgliedsausweis, der Ihnen bei bestimmten Händlern Preisnachlässe sichert.

Download Liste Vergünstigungen 1

Download Liste Vergünstigungen 2

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Mitglied können Sie auch ohne Grundstück werden.

Drucken E-Mail

Besuch beim Tomatenexperten Rudi Beihofer

Ovale, runde, unförmige, gelbe, rote, grüne, schwarze, blaue und bunte Tomatensorten durften die Tomatenfreunde vom OGV-Kleinglattbach und Freunde von Nachbarvereinen im Tomatengarten von Rudi Beihofer bewundern. Der über den SWR und verschiedene Zeitungsartikel bekannt gewordene Tomatenexperte Rudi Beihofer zeigte den Besuchern seine in verschiedenen  Heuschichten eingepflanzten Tomaten. Detailliert ging er auf den Aufbau seiner Heubeete ein. Aus 4 Schichten Heu wird das Beet aufgebaut. Dazwischen werden kleine Dosierungen an Mineralien hinzugegeben. Beim auspflanzen der 1700 Tomaten, bestehend aus ca. 400 Sorten, werden die Setzlinge gegen Ende März nur einmal angegegossen. Danach ist die Pflanze auf sich alleine gestellt. Nur noch anbinden und bei bestimmten Sorten ausgeizen und vor allem beobachten, sind dann die täglichen Haupttätigkeiten des Tomatenliebhabers Rudi Beihofer. Interessiert folgten die Besucher den Ausführungen Beihofers als es um die Samengewinnung ging. Dabei erklärte er an welcher Stelle und zu welchem Zeitpunkt die Tomate und die Samenkörner vorrangig entnommen werden sollen um noch bessere Eigenschaften der Sorte zu erreichen. Der Besuch war von Anfang bis Ende spannend. Viele Fragen wurden beantwortet aber auch viele Fragen entstanden. Am Schluss bedankte sich der Vorstand des OGV-Kleinglattbach Armin Württemberger bei Herrn Beihofer für die detaillierten Ausführungen, seinen Sichtweisen und Einblick in die Welt der Tomaten. Aufmerksam machte Württemberger alle Besucher und Herrn Beihofer auf das nächste OGV-Event am 27. September, wenn es im OGV-Vereinsheim um die Verkostung unterschiedlicher Tomatensorten geht.

 

Drucken E-Mail

Frühlingsfest am 1.Mai 2019

Optimale Bedingungen bescherten dem OGV-Kleinglattbach ein tolles Frühlingsfest.  
Dank einem idealen Festwetter zog es am 1. Mai viele Wanderer auf den Festplatz des OGV’s an der Halle im See.
Mit einer reichhaltigen Speisekarte, kühlem Fassbier und einer zünftigen Musik zu Beginn vom Musikverein Kleinglattbach,
bescherte das OGV-Team seinen Gästen ein angenehmes und abwechslungsreiches Fest.

Drucken E-Mail

Tomaten im Fokus

Knapp 100 interessierte Bürger, Fachwarte und OGV’ler aus den Nachbargemeinden sowie den Referenten Rudi Beihofer durfte der Vorstand des OGV-Kleinglattbach, Armin Württemberger, am vergangenen Freitagabend im OGV-Vereinsheim begrüßen. Herr Beihofer bekannt durch verschiedene SWR-Fernsehsendungen und Zeitungsartikel zum Thema „Tomaten“ konnte für diesen Abend gewonnen werden. In seinem eineinhalbstündigen spannenden  Vortrag berichtete er über seine weltweiten Erkenntnisse rund um die Tomatenaufzucht, seinen speziellen Tomatenanbau, Tomatenpflege und die Vielzahl an Sorten. Mit seinen 3 Leitsätzen und seiner Anbauweise auf Heu, gespickt mit Mineralien und Kräutern erzielt er jährlich tolle Erfolge hinsichtlich Aroma und Ertrag. Nachdem Referat stellte sich Herr Beihofer den vielen Fragen aus dem Publikum.

m Anschluss verteilte Armin Württemberger an 41 interessierten Personen elf alte Tomatensortensamen, mit dem Ziel, dass jeder ca. 3-4 Tomaten pro Sorte zu einer Tomaten-Verkostung Ende September ins Vereinsheim  mitbringt. Herr Beihofer wird an dieser Veranstaltung mitteilnehmen und einige zusätzliche Sorten aus seinem 380-Sorten-Sortiment mitbringen. Auf Anregung vieler Interessierter ist auch ein zwischenjähriger Besuch geplant. Mit einem meditaranem Geschenkkorb verabschiedete sich Armin Württemberger mit großem Applaus von Herrn Beihofer.

Drucken E-Mail

Rosen brauchen Mut beim Rückschnitt.

Am Samstagnachmittag trafen sich die Rosenfreunde des OGV-Kleinglattbach zur Betriebsbesichtung des Rosenhof Beutler in Horrheim. Beim Rundgang durch die verschiedenen Gewächshäuser ging Frau Hausmann zuerst auf die erforderliche Technik zur Aufzucht von Schnittrosen ein. Bei einem täglichen Bedarf von ca. 40 Liter Wasser pro Rose wird das Wasser aus dem eigenen Brunnen aber auch aus der Regenwassergewinnung aufbereitet und den Rosen tropfenweise über ein weitverzweigtes Leitungssystem zugeführt. Nach einer Vielzahl an Rosen in den einzelnen Gewächshäusern wurden aber auch Sukkulenten, Ingwer, Hortensien, Clematis, Feigen, Stauden und vieles mehr entdeckt. Viele Fragen von den Teilnehmern  wurden von Frau Hausmann detailliert beantwortet.

 Im Freiland konnte man die verschiedenen Rosenarten sowie die unterschiedlichen Wuchsformen bewundern. Auf vielfachen Wunsch der Besucher ging Frau Hausmann noch auf den Schnitt der Rosen sowie Krankheiten wie den Sternenrußtau ein. Der Rückschnitt der Rosen hinsichtlich Zeitpunkt, Häufigkeit und den Mut die Rosen in der richtigen Länge   zurückzuschneiden setzten den einen oder anderen Besucher in Staunen. Bevor es zum fröhlichen Ausklang ins Gewächshaus ging, bedankte sich OGV-Vorstand Armin Württemberger bei Frau Hausmann für den tollen Betriebsrundgang und die lehrreichen Tipps Rund um die Rose.

Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung am 14. März 2019

Zur 58. Jahreshauptversammlung begrüßte der 1. Vorsitzende Armin Württemberger des Obst- und Gartenbauverein Kleinglattbach, 24 Anwesende, darunter Herrn Zimmermann stellvertretend für den Kreisverband für Obst, -Garten u. Landschaft sowie Orstvorsteher Herrn Berg im OGV-Vereinsheim.

Die Tagesordnung wurde vom 2. Vorsitzenden Jürgen Engelhardt vorgestellt und anschließend moderiert. Nach der Ehrung der verstorbenen Mitglieder im vergangenen Vereinsjahr, stellte Württemberger den Bericht des 1. Vorsitzenden vor. Anfangs wurde für alle Anwesenden die aktuelle Besetzung der Vorstandschaft, der Ausschussmitglieder und deren Aufgaben vorgestellt. Anhand einer Bewertungstabelle wurden die einzelnen Aufgaben wie Jahresmotto, Mitgliederzuwachs, Vereinsführung, Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen sowie Außendarstellung des Vereins von ihm subjektiv bewertet und erläutert. Im Abschnitt Mitgliederverwaltung wurde von 37 Neueintritten und einem aktuellen Mitgliederstand von 279 Personen berichtet. Das Projekt „Minigärtner“ an dem federführend der Pflanzenmarkt Seemühle sowie die Vaihinger Mühle, Biolandhof Dillmann, Biohof Braun, Bioland Jungpflanzen Natterer und der OGV-Kleinglattbach teilnimmt wurde vom 1.Vorsitzenden vorgestellt. Zum Abschluss wurde von Heinz Kederer die wichtigsten Punkte der neuen Datenschutzgrundverordnung vorgestellt. Zum Abschluss bedankte sich Württemberger bei allen Ausschussmitgliedern, der Vorstandschaft und den vielen treuen Helfern.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen